Utopie-Camp 2021- In einer Woche geht es los!

Das Coworkerhaus ist mit 2 Veranstaltungen dabei.
 
Doch der Reihe nach:

Es gibt noch so einiges, was wir an dieser Welt verbessern können. Utopien, die es zu entdecken und zu leben gilt. Dafür laden Maja Göpel und Richard David Precht zur @utopiekonferenz der Leuphana Universität Lüneburg ein. In einem hybriden Modell verknüpft die diesjährige Konferenz den Ideenaustausch in über 120 dezentralen Utopie-Camps mit einem digitalen Live-Programm aus Lüneburg.

Und wir sind Teil davon! In Kooperation mit @coworkland beschäftigen wir uns in einem Workshop mit der Frage, wie modernes Arbeiten und Leben auf dem Land aussehen kann – oder sollte. Und natürlich auch, welchen Stellenwert Coworking-Spaces in der neuen Ländlichkeit haben werden.

Wir freuen uns Teil dieser Bewegung zu sein!

Nach dem Spiel werden wir uns der Frage widmen, wie die Zukunft der Arbeit hier in Ostfriesland aussehen könnte. Was ist noch zeitgemäß? Was darf verändert werden und was soll bleiben?

Im Utopie-Spiel gibt es eine spannende Frage:

„Ist deine aktuelle Arbeitssituation menschenwürdig?“

Ich denke, dass wir über diese Frage lange sprechen werden. Denn ist Saisonarbeit, Schichtarbeit, schwere körperliche Arbeit, gesundheitsgefährdende Arbeit menschenwürdig? Nun, die Antworten dürften sehr vielseitig sein. Denn hier geht es um den einzelnen Menschen, mit seinem eigenen Biorhythmus, seinen Vorlieben und Talenten. Für den Einen ist Rasenmähen eine Qual, für den Nächsten Freude pur. Und genau so sieht es mit vielen andern Tätigkeiten auch aus.

Doch zurück zur 2. Veranstaltung, der eigentlichen Konferenz. Diese läuft am 24. und 25. August. Hier findest du das komplette Programm, die Veranstaltungsorte und natürlich auch noch den Anmeldelink, falls du dabei sein möchtest.

Programm

Wir werden euch auf Social Media und unserer Homepage auf dem Laufenden halten. Denn schließlich werden Maja Göpel und Richard David Precht mit den gesammelten Utopien durch das Land ziehen und schauen, welche Grundlagen geschaffen werden müssen, um genau das zu erreichen, was sich die Menschen wünschen. Im September 2022 wird es dann die Abschlussveranstaltung geben und vielleicht können wir dann alle zusammen die Ergebnisse vor Ort feiern.

Vicki Janssen vom Coworkerhaus