Was geht ab im virtuellen Wohlfühl-Clan?

Bisher hatte ich auf meiner Seite einen Eventkalender eingebunden. Dieser funktionierte nicht so, wie ich das wollte und daher schreibe ich mal wieder einen Blog. Keine Panik – das wird jetzt kein Bericht über ein PlugIn. Nein – es geht einfach darum, was wir im #cowirkspace so anstellen. Den aktuellen Blog findet ihr übrigens hier: zum virtuellen Wohlfühl-Clan.

Im August und September hatten wir die 25-Stunden-Woche ausprobiert. Es gab von Montag bis Freitag den Check In um 8:30 Uhr und dann die Mittagspause um 13 Uhr. Diese war gleichzeitig unser Check out für den Tag. Denn sind wir ehrlich. Im Sommer möchte doch jeder auch mal am Strand liegen.

Ende September hatten wir in unserem virtuellen Wohlfühl-Clan zum Impulsfreitag die Sommerzeit ausgewertet. Was hat uns gefallen, was haben wir vermisst und vor allem, gelernt.

Schnell war klar, dass die Check In Zeit um 8:30 Uhr für den größten Teil der Cowirker passt. Check

Die Lunchtime um 13 Uhr passt ebenfalls bei einigen Teilnehmenden und es kam sogar die Rückmeldung, dass diese Pause sehr wichtig geworden ist, da unsere Cowirker die Zeit zum Essen genutzt haben und um wirklich mal Pause zu machen. Die Zeit bleibt also auch. Check

Was wir ebenfalls gelernt haben ist, dass 25 Stunden echt wenig sind. Klar, die Fokusaufgaben schafften wir recht gut jedoch die kleinen alltäglichen Aufgaben …..

Und was haben wir nun vermisst? Ganz klar – unser Check out. Wir arbeiten doch alle immer wieder auf unser Erfolgsglöckchen hin. Das ist ein kleiner Insider 😉 Na gut, ich verrate es: Wer beim Check out sein Ergebnis bekanntgeben kann, für den läuten wir das Erfolgsglöckchen. Das ist entweder eine erfolgreich abgeschlossene Aufgabe, eine Hürde die genommen wurde, ein Projekt, welches erfolgreich abgeschlossen wurde oder oder oder. Wir feiern bewusst nicht nur die „großen“ Erfolge sondern die Erfolge des täglichen Arbeitens. Das haben wir alle vermisst und daher – Tatatataaaaaa: ab sofort bieten wir von Montag bis Donnerstag um 16:30 Uhr unseren coHug (den Check out), an. Am Freitag findet dieser jedoch nicht statt – dann gehen wir alle etwas früher in ein wohlverdientes Wochenende. Denn das haben wir auch gelernt – PAUSEN SIND WICHTIG!!!

Noch ein Wort zum Impuls-Freitag. Dieser bleibt ebenfalls erhalten. Jeder von uns hat etwas zu berichten und dafür ist der Freitag reserviert. Egal ob Tools, Methoden oder Erfahrungsberichte. Der Freitag läuft so ab, dass wir uns 10 Minuten zum Ankommen und Quatschen gönnen, 10 Minuten Impulsvortrag und 10 Minuten Austausch dazu. Das ist einfach wunderbar, denn in kurzer Zeit lernen wir von- und miteinander.

Was gibt es noch zu berichten?

Ach ja, unseren Kennenlernmontag natürlich. Jeden Montag bieten wir Interessierten die Möglichkeit, uns kennenzulernen. Ab 13 Uhr schalten wir euch per Zoom in den Lunch. Ihr könnt so schon mal einen Teil der Community kennenlernen. Danach gibt es einen Rundgang durch den #cowirkspace. Welche Räume gibt es, was könnt ihr wo machen, wie funktioniert das hier alles? WICHTIG. Hier ist eine Anmeldung unter: https://cowirk.space/intro-anmelden-und-dabei-sein/ erforderlich. Falls ihr dann doch nicht vorbeikommen könnt, sagt uns bitte vorab Bescheid. Dann können auch wir unsere Zeit anderweitig verplanen. Fair play – wie ich immer so schön sage 🙂

So, ich denke, dass sind die wichtigsten Dinge, die ihr vorab wissen solltet. Ob der virtuelle Wohlfühl-Clan nun auch für euch was ist, könnt ihr selber testen. Kommt vorbei und lernt uns kennen.

Ach ja, wofür gibt es diese Plattform überhaupt?

  • für eine produktive Tagesstruktur
  • für den Austausch
  • um von- und miteinander zu lernen
  • um nicht immer das Gefühl haben zu müssen, alleine „zu kämpfen“
  • um Menschen zu treffen, die ich sonst kaum treffen könnte
  • um an den vielen Veranstaltungen teilnehmen zu können (monatliches Barcamp, Spieleabend usw.)
  • um neue Tools kennenzulernen
  • um Spaß bei der Arbeit zu haben

Deine Vicki Janssen